FAQ - Frequently Asked Questions / Häufig gestellte Fragen

Was heißt CAM?
Was ist CAMbase?
Wie arbeitet CAMbase?
Was enthält CAMbase?
Welche Angaben liefert CAMbase zu den Literaturquellen?
Liefert CAMbase Volltexte?
Was kostet CAMbase?
Für wen ist CAMbase initiiert worden?
Wer betreut CAMbase?
Welche Partner hat CAMbase?
Wo kann ich mehr über CAMbase erfahren?
Wer beschäftigt sich in Deutschland mit dem Bereich CAM?

Was heißt CAM?
CAM (Complementary and Alternative Medicine) ist der Überbegriff für eine Vielzahl anerkannter und bewährter Heilmethoden, die in Wissenschaft und Praxis zunehmend populär geworden sind.

Was ist CAMbase?
CAMbase ist ein von der Karl und Veronika-Carstens Stiftung anschubfinanziertes Projekt. Zweck des Projektes CAMBase ist es, einen systematischen Überblick über die relevante Literatur im Bereich CAM zu schaffen.

Wie arbeitet CAMbase?
CAMbase ist ein virtueller Datenbankverbund im Internet. Mit Hilfe einer einer modernen Retrieval-Technik ist die Suche im Datenbestand optimiert und für jeden Benutzer, insbesondere denjenigen, der den Umgang mit Datenbankabfragen im professionellen Sinne nicht gewohnt ist, leicht handhabbar.

Was enthält CAMbase?
CAMbase enthält zur Zeit mehr als 60.000 deutsch- und englischsprachige Literaturquellen aus dem Bereich CAM.

Welche Angaben liefert CAMbase zu den Literaturquellen?
Gererell werden Autor(en),Titel, Name der Zeitschrift/des Buches, Seitenzahl, Keywords sowie Abstracts oder Kurzzusammenfassungen (falls vorhanden) angegeben.

Liefert CAMbase Volltexte?
Diese Option ist zur Zeit in Planung, steht aber noch nicht zur Verfügung, da dies umfangreicher Vorarbeiten bedarf.

Was kostet CAMbase?
CAMbase ist eine frei zugängliche Datenbank. Das Recherchieren ist für den Benutzer von CAMbase kostenlos.

Für wen ist CAMbase initiiert worden?
CAMbase ist ursprünglich für Forscher aus dem Bereich CAM aufgebaut worden. Aber auch interessierte Laien benutzen CAMbase.

Wer betreut CAMbase?
CAMbase ist ein Projekt des Lehrstuhls für Medizintheorie und Komplementärmedizin der Universität Witten/Herdecke. Für die Koordination und die inhaltliche Weiterentwicklung von CAMbase ist Herr Dr. Thomas Ostermann Ihr Ansprechpartner.

Welche Partner hat CAMbase?
Zur Zeit sind folgende Partner im CAMbase-Verbund (siehe auch "Partner"):

Lehrstuhl für Medizintheorie und Komplementärmedizin, Universität Witten-Herdecke
Institut für Musiktherapie, Universität Witten-Herdecke
Forschungsinstitut für Balneologie und Kurortwissenschaft, Bad Elster
Zentrum für Naturheilkundliche Forschung (ZNF), II. Medizinische Klinik und Poliklinik, München

Wo kann ich mehr über CAMbase erfahren?
Ein Übersichtsartikel zu CAMbase ist in der September-Ausgabe 2001 der Zeitschrift "medizin-bibliothek-informatik" erschienen. Sie können diesen Artikel als pdf-file hier herunterladen.

Wer beschäftigt sich in Deutschland mit dem Bereich CAM?
Im deutschsprachigen Raum existieren heute mehrere universitäre Forschungseinrichtungen, die komplementärmedizinische Verfahren untersuchen. Daneben gibt es viele Kliniken in der akutstationären und rehabilitativen Patientenversorgung, in denen z.B. Naturheilverfahren angewandt werden. Eine Übersichtsarbeit zu dieser Thematik ist in der Zeitschrift "Forschende Komplementärmedizin" erschienen:
Ostermann T., Brinkhaus, B. Melchart, C.: Das Forum universitärer Arbeitsgruppen für Naturheilverfahren und Komplementärmedizin. Forsch Komplementärmed 1999; 6: 41-42